Willkommen bei Network & Security     remoteshell-security.com
Partnerseiten
login.php?sid=6cd9f1542da3eca06dffc0ec3f41ea25 profile.php?mode=register&sid=6cd9f1542da3eca06dffc0ec3f41ea25 faq.php?sid=6cd9f1542da3eca06dffc0ec3f41ea25 memberlist.php?sid=6cd9f1542da3eca06dffc0ec3f41ea25 search.php?sid=6cd9f1542da3eca06dffc0ec3f41ea25 index.php?sid=6cd9f1542da3eca06dffc0ec3f41ea25

Foren-Übersicht » Sicherheitslücken » Linux-Wurm macht Ärger
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Linux-Wurm macht Ärger
BeitragVerfasst am: 21.02.2006 18:46 Antworten mit Zitat
Phara0h
Anmeldedatum: 31.12.2005
Beiträge: 357
Wohnort: /dev/RL




heise-Security hat Folgendes geschrieben:
Seit Ende vergangener Woche kursieren neue Varianten des Linux-Wurms Lupper im Internet. Im Bezeichnungswirrwarr der Antivirenhersteller tauchen sie unter diversen Namen auf: Plupii.C, Lupper.worm.b, Lupper-I oder auch Mare.d. Die neuen Varianten unterscheiden sich in erster Linie durch die Benennung der nachgeladenen Schadprogramme sowie des installierten Trojaner-Typs.


Quelle und ganzer Artikel

_________________
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Jabber ID
BeitragVerfasst am: 21.02.2006 19:30 Antworten mit Zitat
4lx
Anmeldedatum: 02.01.2006
Beiträge: 369
Wohnort: /offtopic




g0tt sei Dank, wird er nur als low eingestuft!
Sonst müsste man unter Linux auch noch Angst haben müssen... Laughing

_________________
"Das Staunen ist Anfang der Erkenntnis." -Platon

"Terrorismus ist die Zerstörung von Versorgungseinrichtungen, also Deichen, Wasserwerken, Krankenhäusern, Kraftwerken. Eben alles das, worauf die amerikanischen Bombenangriffe gegen Nordvietnam seit 1965 systematisch abzielten. Der Terrorismus operiert mit der Angst der Massen." - Ulrike Meinhof
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Jabber ID ICQ-Nummer
BeitragVerfasst am: 21.02.2006 19:34 Antworten mit Zitat
duddits
Anmeldedatum: 03.01.2006
Beiträge: 569
Wohnort: /proc




Ich verlasse mich mal auf clamav, aber ich hoffe das bleibt eine Ausnahme, den je mehr Leute Linux nutzen umso lukrativer ist es auch Linux-Viren zu schreiben. Egal ich bleibe Linux.

_________________
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Jabber ID: duddits@amessage.info
Webseite: http://www.remoteshell-security.com
Weblog: http://blog.remoteshell-security.com
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Jabber ID
BeitragVerfasst am: 21.02.2006 19:49 Antworten mit Zitat
4lx
Anmeldedatum: 02.01.2006
Beiträge: 369
Wohnort: /offtopic




@duddits:
Naja, die ganzen Blackhats werden sich jetzt ja wohl erstmal auf Vista konzentrieren. Ich prophezeie jetzt so Pi mal Daumen, dass man doch irgendwann eine Sicherheitslücke findet. Razz
Mr. Green

_________________
"Das Staunen ist Anfang der Erkenntnis." -Platon

"Terrorismus ist die Zerstörung von Versorgungseinrichtungen, also Deichen, Wasserwerken, Krankenhäusern, Kraftwerken. Eben alles das, worauf die amerikanischen Bombenangriffe gegen Nordvietnam seit 1965 systematisch abzielten. Der Terrorismus operiert mit der Angst der Massen." - Ulrike Meinhof
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Jabber ID ICQ-Nummer
BeitragVerfasst am: 21.02.2006 22:29 Antworten mit Zitat
duddits
Anmeldedatum: 03.01.2006
Beiträge: 569
Wohnort: /proc




Hi,

dem kann ich nur zustimmen Smile ich zietiere hier mal eine Meldung von
http://www.call-magazin.de/hightech_und_media/news/news_F-Secure_stoesst_auf_erste_Malware_fuer_Windows_Vista_16655_1.html
Zitat:

Ein Hacker aus Österreich hat erste einfache Viren für die neue Microsoft Command Shell (MSH) veröffentlicht. Die Viren, denen F-Secure den Namen Danom gegeben hat, wurden von der Untergrundgruppe "Ready Ranger Liberation Front" in einem Tutorial für das Schreiben von Viren veröffentlicht. Autor der Malware ist ein Hacker namens "Second Part To Hell". F-Secure stuft diese Schädlinge als Proof-of-Concept-Viren ein, die harmlos sind.

Monad soll die Nachfolge von Shells (Kommandozeileninterpreter) wie CMD.EXE, COMMAND.COM oder 4NT.EXE antreten. Da Monad über wesentlich mehr Funktionalitäten verfügt und auch komplexere Befehle ausführen kann, ist das Tool für Virenschreiber besonders interessant. Ob aber - wie ursprünglich geplant - Monad als Default Shell mit der finalen Version von Windows Vista ausgeliefert wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht sicher. Um das Risiko einer neuen Welle von Skriptviren von vornherein einzudämmen, empfiehlt Mikko Hyppönen, Chief Research Officer bei F-Secure, Monad entweder als Add-on auszuliefern oder standardmäßig in Windows Vista zu deaktivieren.


siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Command_Shell

mfg duddits

_________________
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Jabber ID: duddits@amessage.info
Webseite: http://www.remoteshell-security.com
Weblog: http://blog.remoteshell-security.com
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Jabber ID
Linux-Wurm macht Ärger
Foren-Übersicht » Sicherheitslücken
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  


Forensicherheit

Powered by phpBB © 2001-2004 phpBB Group
phpBB Style by Vjacheslav Trushkin
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


remoteshell-security.com | Partner | Boardregeln | Impressum